Verschleißteilentwicklung

Verschleißteile müssen – wie der Name sagt – regelmäßig ersetzt werden. In der Regel geschieht dies durch die Original-Bauteile des Analgen- oder Maschinenherstellers. Dort wo dies aus faktischen Gründen der Verfügbarkeit oder aus wirtschaftlichen Überlegungen nicht sinnvoll ist, kommen individuelle Nachbau-Verschleißteile ins Spiel.

Verschleißteile unterliegen einer einsatzbedingten Abnutzung und müssen daher in bestimmten Intervallen ersetzt werden. In der Regel werden sie als Originalbauteile vom Anlagenhersteller direkt bereitgestellt.

Diese Teile sind wirtschaftlich meist auf das Ersatzteilgeschäft des Herstellers ausgerichtet.

Es gibt somit vor allem die hier erläuterten zwei Gründe weshalb der Einsatz von Originalbauteilen wirtschaftlich nicht die beste Option ist oder faktisch gar nicht mehr möglich ist. In beiden Fällen ist eine individuelle Bauteilentwicklung gefragt. DURAPARTS arbeitet primär für den Anlagenbetreiber und optimiert Verschleißteile bestmöglich in dessen Sinne. Dies schafft Vertrauen und nachhaltige Kundenbeziehungen.

Wirtschaftliches Optimum

Wirtschaftlich spricht für die individuelle Bauteilentwicklung eine erhöhte Lebensdauer. Schon in unserer Verschleiß-Analyse versuchen wir mit Ihnen zusammen die Integralkosten Ihrer Verschleißteile zu eruieren. Aus dieser Kalkulation sehen Sie, welche Kosten ein Verschleißteil bei welcher zu erwartenden Lebensdauer verursachen darf, um für Sie wirtschaftlich günstiger zu sein, als das Original. Meist gibt es mehrere Varianten von Nachbauteilen. Sie unterscheiden sich vorrangig durch die verwendeten Materialien und Oberflächentechnologien, die unterschiedlich haltbar und auch unterschiedlich teuer sind. In enger Zusammenarbeit mit unseren Produzenten wählen wir die Materialien und Beschichtungstechnologien aus, die Ihnen helfen, Integralkosten zu sparen.

Gut aber aus

Der zweite Grund, der Nachbau-Ersatzteile nötig macht ist viel einfacher: Das Originalteil ist schlicht nicht mehr erhältlich. Oft steht uns in diesen Fällen nur das abgenutzte Teil als Musterbauteil zur Verfügung.  Wir vermessen diese Bauteile und bei Bedarf auch die dazugehörenden Anlagen auf herkömmliche Art oder mittels 3D-Laserscan. Wir analysieren die bestehenden Materialien, überlegen Materialalternativen, konstruieren die Bauteile fertigungsgerecht und dokumentieren die qualitätsgebenden Eigenschaften, sodass wir auch in der Zukunft auf diese Informationen zurückgreifen können. Nur so können wir sicherstellen, dass die Bauteile auch wirklich die Richtigen für Sie und Ihre Anlage sind.

In der Bauteilentwicklung bündeln wir die Erfahrungen und Kompetenzen zahlreicher Netzwerkpartner. Daher kommt es durchaus vor, dass wir bestehende Bauteile anders konstruieren, als das Original, um die größtmöglichen Kosten- bzw. Haltbarkeitsvorteile zu erzielen.

Gemeinsame Tests im Betrieb geben uns das notwendige Feedback, um die Teile weiter zu optimieren.

Leistungsroadmap

Verschleißanalyse
Wir analysieren das Verschleißteilbild exponierter Verschleißteile.
1
Materialanalyse
Wenn es erforderlich ist, analysieren wir die Grund- und das Beschichtungsmaterialien.
2
Bauteilvermessung
Wir erfassen die Bauteilgeometrie mittels herkömmlicher Verfahren oder mit 3D-Laserscan.
3
Materialauswahl
Wir legen die neu zu verwendenden Materialien für Grundkörper und Beschichtung fest
4
Zeichnung
Wir erstellen die Konstruktionszeichnung für das zu produzierende Verschleißteil.
4

Jetzt unverbindlich anfragen